St. Pantaleon-Erla

VOR: Fahrplanverbesserungen im Raum St. Valentin ab 3. Sept. 2018

Verbesserungen insbesondere für SchülerInnen der Schulen VS Langenhart, IMS Langenhart, VS St. Valentin und NMS St. Valentin.

Verbesserungen insbesondere für SchülerInnen der Schulen VS Langenhart, IMS Langenhart, VS St. Valentin und NMS St. Valentin:

 

  • einheitliche Linienführungen – Fahrpläne sind leichter verständlich

  • ein zusätzlichen Bus am Nachmittag

  • kürzere Wartezeiten für SchülerInnen nach Schulende

     

Mit dem nächsten Schulstart am 3. September 2018 werden im Raum St. Valentin einige Fahrplanverbesserungen umgesetzt. Im Auftrag des Landes Niederösterreich konnte der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) einen gänzlich neuen Buskurs in der Region einführen und bei bestehenden Kursen die Linienführung bzw. Routen optimieren. Das Ergebnis sind einheitlichere Linienführungen, verständlichere Fahrpläne und vor allem kürzere Wartezeiten für SchülerInnen nach Schulende, insbesondere in Richtung Ernsthofen. Betroffen von den Umstrukturierungen sind die Regionalbuslinien 627, 628 und 629. „Diese Änderungen sind ein Beispiel dafür, was im Miteinander möglich ist. Die Schulpartner haben konstruktives Feedback zur Öffi-Situation in St. Valentin geliefert. Mit dem VOR haben wir jetzt entsprechende Verbesserungen umgesetzt“, so Landesrat Ludwig Schleritzko. Sämtliche neuen Fahrpläne und Verbindungen für September sind bereits in die Routingservices des VOR integriert und unter anachb.vor.at bzw. über die kostenlose VOR AnachB-App ersichtlich.

 

In der Region St. Valentin wurde seitens des Verkehrsverbundes Ost-Region im Jahr 2014 eine umfassende Neuordnung des Regionalbusverkehres umgesetzt. Seitdem fahren neue, barrierefreie Busse mit einheitlichem Design und verbesserten Fahrgastinformationssystemen deutlich optimierte Fahrpläne für die Fahrgäste im westlichen Mostviertel. Aufgrund von Rückmeldungen von Seiten der Schulen, Eltern sowie von betroffenen SchülerInnen konnten die Verkehrsplaner des VOR nun die gegenständlichen Verbesserungen umsetzen.

 

Die Verbesserungen im Detail

Viele SchülerInnen mussten bisher in St. Valentin in Richtung Ernsthofen längere Wartezeiten bei der Heimfahrt nach Schulende in Kauf nehmen. In Abstimmung mit den einzelnen Schulen konnte diese Situation nun maßgeblich verbessert werden:

 

  • Langenhart VS: Wartezeit nach Schulende verkürzt sich von 30 Minuten auf 20 Minuten

  • Langenhart IMS: Wartezeit nach Schulende verkürzt sich von 25-45 Minuten auf 5-15 Minuten

  • St. Valentin VS: Wartezeit nach Schulende verkürzt sich von 42-52 Minuten auf 15 Minuten

  • St. Valentin NMS: Wartezeit nach Schulende verkürzt sich von 35-40 Minuten auf 10-15 Minuten

 

Die neuen Fahrpläne der Linien 627, 628, 629 gelten ab Schulstart am 03. September 2018 und sind bereits in die Routingservices des VOR eingearbeitet (anachb.vor.at bzw. VOR AnachB-App).

 

Verkehrsverbund Ost-Region (VOR)

Als größter Verkehrsverbund Österreichs vereint VOR alle öffentlichen Verkehrsmittel in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. VOR ist in diesen drei Bundesländern mit der Planung, Koordination und Optimierung des öffentlichen Verkehrs für jährlich rund eine Milliarde Fahrgäste betraut. Zu den Kernaufgaben gehören die Tarif- und Fahrplangestaltung ebenso wie Kundenservice und die Vergabe von Verkehrsdienstleistungen. Sämtliche Regional- und Stadtbusleistungen sowie ein Teil der Schienenverkehrsleistungen werden in der Ostregion durch VOR beauftragt. Die ExpertInnen des Verkehrsverbundes sind auch über die Ostregion hinaus als Impulsgeber und Ansprechpartner für intelligente und intermodale Mobilität tätig.

 

Rückfragehinweis

 

Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH

Georg Huemer

T:    +43 1 955 55-1512

M:   +43 664 609 55-1512

@:   georg.huemer@vor.at

 

Mag. Christina Bachmaier

T:    +43 1 955 55-1513

@:   christina.bachmaier@vor.at